Südtirol

Ansitz Freytag

Der Raum zwischen dem malerischen Eckhaus des mittelalterlichen Spitals und dem eleganteren Gebäude am oberen Abschluss der Gasse wurde erst allmählich mit wenig repräsentativen, aber offenbar notwendigen Wirtschaftsgebäuden aufgefüllt, und in unserer Zeit wird die Bebauung leider nur ersetzt, aber nirgends rückgängig gemacht. So kann auch der Ansitz Freytag wohl nie mehr richtig zur Geltung kommen. Der Name geht auf die adeligen Besitzer im 17. Jahrhundert zurück, sein Aussehen verdankt dieses Haus aber zweifellos früheren Eigentümern, die an den älteren turmartigen Teil mit gewölbter Tordurchfahrt und durchgehendem Erker an der Nordostecke anbauten.

Dem Überetscher Stil entsprechend wurde die Fassade durch je ein zentrales Doppelbogenfenster im ersten und zweiten Obergeschoss gegliedert, das von rechteckigen Fenstern flankiert wird. Unter dem Dachvorsprung erkennt man die typischen “Ochsenaugen”, querovale Öffnungen, die für Lichteinfall ins unbewohnte Dachgeschoss sorgten. Im Inneren verdienen ein 1613 datierter Kachelofen mit farbig gemalten biblischen Szenen sowie die elegante Holzdecke in Renaissanceformen Erwähnung.

Hotels, Ferienwohnungen und Urlaub auf dem Bauernhof in Tramin - Südtirol

Freie Unterkünfte


Zu interessante Beiträge und unsere Unterkünfte

web compusol, diewanderer